HKR 2021

Die Spannung an der Strecke steigt

12.01.2021

Während ab Dienstag dem Ganslernhang vermehrt Aufmerksamkeit zuteil werden wird, lag der Fokus unseres Pistensicherheitsteams am Montag auf der Streif. Gefragt war vor allem Feinarbeit. 

Für Spannung sorgen nicht nur die Rennen in Kitzbühel, sondern auch die Planen und Netze. Ihre Anbringung und Verankerung geht unvermindert weiter. Eine fordernde Arbeit, die besonders bei 10 Grad unter null – wie Montagfrüh – bis in die Fingerspitzen spürbar ist. An diesem Vormittag stand die Montage in der Steilhang-Ausfahrt und an der Seidlalm auf dem Programm. Worauf kommt es bei der fingerfertigen Truppe an? Alexander Reicht klärt auf: „Wichtig ist, dass das Netz nicht zu fest und nicht zu locker gespannt ist. Damit ein etwaiger Aufprall gedämpft wird.“

Während am Oberhausberg ein 6,5 Meter hoher Turm für eine der 50 ORF-Kameras errichtet wird, wird die steile Hausberg Querfahrt einer intensiven Bearbeitung unterzogen. Eine Pistenraupe arbeitet den frisch hergestellten Schnee in die Piste ein, ehe mit der Wasser-Arbeit zur Befestigung der Schneeauflage begonnen wird. Nur die erfahrensten Pistenmaschinefahrer der Bergbahn AG Kitzbühel werden für diese kritische Arbeit herangezogen. Pisten OK Senior Walter Gandler beruhigt: „Das schaut kompliziert aus. Wir halten aber alle zusammen und schauen das das ordnungsgemäß durchgeführt wird. 

Oft genug hat auch Toni Ehrensperger den Hahnenkamm schon vermessen, an diesem Montag arbeitet er gerade im Zielbereich und vermisst mittels GPS Handgerät jenen Bereich, wo eine Leinwand aufgestellt wird. Seinen exakten Vermessungsdaten entkommt nichts: „Heuer stehen zwar weniger Videowände, aber es bleiben etwa Zaunlinien, Technikschächte, Windenanker, Ankerpunkte für Pistenmaschinen, der Red Bull Bogen und, und, und die Selben wie bei vorausgehenden Rennen.”


Verwandte Beiträge

Die jährliche Visitenkarte Kitzbühels in die Welt

21.01.2021 09:34
Vom ORF, über Eurosport, RAI, SRG und dem ZDF bis hin zu Sendern aus Kanada, USA, China, oder Thailand. Das Hahnenkamm-Rennen ist auf fast 100 Sendern weltweit zu sehen.

Die jährliche Visitenkarte Kitzbühels in die Welt