HKR 2024

Empfang des Landes Tirol bei den 84. Hahnenkamm-Rennen

20.01.2024

Traditionell fanden sich auch heuer wieder Größen aus Politik, Wirtschaft, Sicherheit und Sport zum gemeinsamen Einläuten der Hahnenkamm-Rennen ein. 

Tirols Landeshauptmann Anton Mattle lud anlässlich des offiziellen Auftakts der 84. Hahnenkamm-Rennen zum Empfang des Landes Tirol. Die Auftaktveranstaltung wird gemeinsam mit dem Kitzbüheler Skiclub und Ski Austria durchgeführt. Traditionell fanden sich auch heuer wieder Größen aus Politik, Wirtschaft, Sicherheit und Sport zum gemeinsamen Einläuten des Sport-Events ein. Neben Mitgliedern der Tiroler Landesregierung und des Tiroler Landtags waren über 100 geladene Gäste – darunter die Präsidentin von Ski Austria Roswitha Stadlober, Kitzbühels Bürgermeister Klaus Winkler und KSC-Präsident Michael Huber – im Restaurant „Goldene Gams“ in der Vorderstadt.

Landeshauptmann Anton Mattle sagte in seiner Begrüßung: „Jedes Jahr aufs Neue ist die Strahlkraft und die Faszination der Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel nicht nur am Rennwochenende selbst, sondern bereits Tage davor in Tirol und der Welt spürbar. Die Hahnenkamm-Rennen sind und waren stets eines der jährlichen Highlights im Tiroler Sportkalender. Im Mittelpunkt steht dabei vor allem eines: der Sport. Dass sich alljährlich so viele Menschen für die sportlichen Höchstleistungen begeistern und sich von den Emotionen tragen lassen zeigt, dass wir den Sport auch weiterhin als verbindendes Element nicht nur anerkennen, sondern vor allem auch fördern müssen – für Tirol als Sportland Nummer eins und den Sport als Lebensgefühl, das von der Bevölkerung und unseren Gästen weitergetragen wird.“

Dass solche Spitzensport-Events für Tirol als Tourismus- und Sportstandort wesentlich sind, davon ist der Landeshauptmann ebenso wie Sportreferent und Landeshauptstellvertreter Georg Dornauer überzeugt: „Die Bilder aus Kitzbühel gehen um die Welt. Ob vor Ort entlang der Strecke oder im Zielbereich: Die Emotionen und die Begeisterung sind auch zuhause regelrecht spürbar. Die Freude, die ein solches Event erzeugen kann und die Kraft, mit welcher es Menschen verbindet – geprägt von der Faszination für die sportlichen Höchstleistungen – ist auch für den Standort Tirol und damit verbundenen Erinnerungen, Bildern und Assoziationen wertvoll“, sagte Georg Dornauer.

Foto © K.S.C./Franz Huber


Verwandte Beiträge

Jubiläumsausgabe des „Schneehasen“ 1924 – 2024
 2024/02/09
8
100. Geburtstag Internationaler Ski Verband - Der Gründungstag der FIS am 2.2.1924
 2024/02/02
2